Eine Rückkehr zur Natur des Menschen

Hat der Mensch sich zu weit von seiner eigentlichen Natur entfernt?

Damit meine ich nicht, dass wir zurück in den Urwald gehen und unsere technologische Entwicklung hinter uns lassen sollten.

Betrachten wir das wirklich nüchtern und klaren Kopfes, so müssen wir feststellen, dass wir eigentlich noch gar nichts wissen.
Wir haben die tägliche Illusion von einer entwickelten Gesellschaft, die durch ihren Intellekt, technologischen Fortschritt geschaffen hat.
Doch ist es uns nicht gelungen eine friedliche Co-Existenz der Kulturen zu finden,
geschweige denn diesen Planeten zu verlassen, um das zu erforschen, was die restlichen 99,999% des Universums ausmachen.

Wir haben zu viel Angst vor dem "Unbekannten" dem "Mysterium", vor dem was wir nicht direkt verstehen und einordnen können.
Bei vielen setzt bei der Begegnung mit dem Unbekannten der rationale Reflex ein,
eine Abwehrreaktion um sich nicht mit Tatsachen zu umgeben, über die man keine Kontrolle hat.
Sei es nun im Zusammentreffen mit anderen Kulturen oder auch mit paranormalen oder mystischen Erlebnissen.

Für mich gibt es nichts paranormales oder mystisches, sondern eine Realität der Natur, die wir noch nicht verstehen.

Die Natur der Multidimensionalität.

Wir werden diesen Aspekt der Realität nicht in unserer jetzigen Dimension verstehen.
Dazu müssten wir selbst zu Reisenden werden.
Alles was über unsere Dimension hinaus geht, wird für uns und unsere Wissenschaft, immer ein einziges "Mysterium" bleiben.
Wir haben weder Technologien, noch das Verständnis von einer Natur, die uns noch unbekannt ist.

Was wir aber können, ist diese Natur der Multidimensionalität erleben.
Durch Kontaktaufnahme zu solchen Wesenheiten in anderen Dimensionen.

Das folgende Video ist von einem Mann, der behauptet er habe Kontakt zu sogenannten "Bigfoots/Sasquatch/Yeti",

affenartige, menschenähnliche, großgewachsene Wesen, die meist in großen Wäldern gesichtet werden.
Er selbst beschreibt diese als interdimensionale Wesen die man nicht sehen kann wenn Sie es nicht wollen.
Sie können Intensionen wahrnehmen und besitzen Telepathie.

Auch beschreibt er die Zusammentreffen, gefolgt mit Lichtkugeln und andere unerklärbaren Phänomenen,

wenn diese Wesen in der Nähe sind.

 

Diese Wesen besitzen auch eine Lautsprache.
Diese hört man in dem folgenden Video.

Ab der Mitte versucht das Wesen dem Beobachter etwas von seiner Sprache beizubringen.

Natürlich kann wieder der rationale Verstand einsetzen und Unmengen an Erklärungen zu finden,
um diese Aufnahmen als Fälschung festzuhalten und diese in der Schublade verschwinden zu lassen.

Dagegen spricht die klare Qualität und das Verhalten des Mannes.
Das Wesen muss einen großen Torso und Lungenflügel haben, um solche Töne zu erzeugen.


"Naturgeister"
Interdimensionale Wesen die auch Kontakt zu anderen hochentwickelten, interdimensionalen Spezies haben sollen.

Ich war nie an einer "Bigfoot" Geschichte interessiert, diese hat mich aufmerksam werden lassen.

 

Er beschreibt jedes Zusammentreffen mit diesen Wesen als bewusstseinserweiternd.

Manche würden hier "Angst" bekommen. Ein fremdes Wesen, unbekannte Laute und Geräusche, teilweise auch lautstark.
Vielen empfinden das Verhalten des Wesens als "aggressiv".

Dabei sind Sie nur frei und ungebunden im Gedanken.
Es gibt keine Konzepte wie "Schlecht-Gut, Böse-Lieb, Feind-Freund" bei diesen Wesen.
Das bedeutet nicht, das Sie nicht wissen wie wir uns fühlen.

Da stehen wir nun, vor unserer eigenen Natur und fürchten uns.
Die Menschen möchten immer eine Sicherheit. Einen kleinen Kasten in den Sie flüchten können
um in Liebe und Watte eingepackt in Ihrer kleinen Welt zu leben.

Aber wenn die Liebe sich zeigt, auf einer natürlichen Weise, bekommen wir Angst
und wollen zurück in unseren kleinen Kasten.
Lieber Chubaka aus StarWars und Caesar aus Planet der Affen.

 
Die letzten Jahrtausende, waren unser Kleinkindalter.
Jetzt machen wir die ersten bewussten Erfahrungen.

Schon die Urvölker Amerikas berichten über riesenhafte behaarte, menschenähnliche Wesen
die Wissen und Kultur mit Ihnen ausgetauscht haben sollen.


Anbei noch ein schönes Video dieses Wesens.
Es soll hier singen. (ab 01:25 min)
So geht der Besitzer dieser Aufnahmen davon aus, das dies ein indigenes Volkslied sein kann.

 

"Bana - Ta`nana, Tanaj`Yama
Yu - Hulian, a`qu, Ganan,
Nana´Tataya, Keh,
Yuuhh!"

 

Singing Video